• Home
  • Blog
  • Neda's tolle Erfolgsgeschichte!

Neda’s tolle Erfolgsgeschichte!

Neda

 

Hier geht es zum Interview:

1. Wieso hast Du dich dazu entschieden abzunehmen? Was war ausschlaggebend?
Als ich 2008 mit meinem jetzigen Mann Aidan zusammengekommen bin, habe ich angefangen zuzunehmen und es nicht einmal geschafft für meine Hochzeit 2011 abzunehmen (obwohl ich immer geglaubt hatte, dies sei die beste Motivation). Dann bin ich kurz nach der Hochzeit schwanger geworden und habe mehr als 20kg in der Schwangerschaft zugenommen. Mein Gewicht lag also am Ende der Schwangerschaft bei über 90kg!
Den endgültigen Ausschlag zur Gewichtsabnahme gab ein Pakt, den ich mit einer Freundin geschlossen habe, die ebenfalls nach der Geburt ihres Kindes nicht abnehmen konnte. Gemeinsam haben wir Noom heruntergeladen und begonnen.

2. Hast Du ein bestimmtes Ziel das mit dem Abnehmen verbunden ist? (z.B. wieder in ein altes Lieblingskleidungsstück passen, eine Veranstaltung, zu der du besonders gut aussehen willst etc?
Mein Ziel war es, mich einfach wieder gerne im Spiegel anzusehen und wieder Spaß an Mode zu haben. Den hatte ich nämlich gänzlich verloren.

3. Wie bist du auf Noom gekommen?
Meine Freundin und ich haben im Google Play Store nach Abnehm-Apps gesucht und sind gleichzeitig auf eure gestoßen. Sie hat uns auf Anhieb am besten gefallen.

4. Hast du es auch auf andere Weise mit dem Abnehmen versucht?
Ich habe Almased-Kuren versucht, Weight Watchers Online, Low Carb und “The 4 Hour Body”, aber nichts half.

5. Woran ist es bislang gescheitert?
Mir fehlte zum einen die Disziplin und zum anderen war es einfach zu schwer. Ich habe dann zwar 1-2 Tage gehungert, aber dann habe ich umso mehr gegessen, nachdem ich aufgegeben hatte. Ich hatte auch kein Bewusstsein dafür, wieviele Kalorien in den Lebensmitteln stecken, die ich täglich gegessen habe. Im Nachhinein bin ich erstaunt, dass ich nicht viel mehr gewogen habe.

6. Wie ergeht es dir mit Noom? Was hat sich verändert seitdem du die App nutzt? Wie schaffst du es, motiviert zu bleiben?
Mit Noom waren die ersten Besuche im Supermarkt ein Augenöffner (“Eye Opener”). Ich hatte nie darüber nachgedacht, dass Käse, Brot und Nudeln so viele Kalorien haben! Ich gehe nun viel bewusster einkaufen, versuche möglichst viel Gemüse und Obst zu essen, mir aber auch Naschereien oder Fettiges hin und wieder zu gönnen. Die größte Motivation waren die ersten Kilos, die purzelten und die meine Lieblingsjeans, die dann zu groß wurde! Mittlerweile habe ich ja mein Wunschgewicht erreicht und schwanke höchstens mal um 500g-1kg, aber ich benutze die App immer noch, um zu überprüfen, wie viel und was ich esse und um nicht die Kontrolle zu verlieren und evtl. wieder zuzunehmen.

7. Was weißt du an Noom besonders zu schätzen?
An Noom gefielen mir besonders die Artikel zu Anfang und der Schrittzähler. Aber auch, dass ich extra Kalorien erhalte, wenn ich Sport mache und mich bewege. Das hab ich besonders an den Tagen benutzt, wenn ich wusste, dass ich essen gehen werde usw. Dann hab ich vorher einfach ein wenig trainiert. Und dass ich bewusst Kalorien aufsparen kann, um auch mal was zu naschen. Ganz ohne kann ich nämlich nicht.

8. Hand auf´s Herz: Wieviel hast du schon abgenommen und wieviel muss noch weg?
Ich habe bisher 14kg abgenommen und versuche momentan mein Gewicht zu halten. Das ist gar nicht so einfach.
Ich würde mir evtl wünschen, dass es eine Funktion bei Noom gibt, die einem hilft, wenn man sein Gewicht erreicht hat, die Kalorienmenge zu finden, die man dann zu sich nehmen darf, um nicht zu- oder abzunehmen.

So, ich hoffe das war aufschlussreich!