• Home
  • Blog
  • Selbstwirksamkeit fördern um Gesundheitsverhalten zu ändern

Selbstwirksamkeit fördern um Gesundheitsverhalten zu ändern

Kayla Reynolds, MS, Übersetz von Coach Tatjana

Es ist bekannt, dass Wissen alleine noch keine Änderung hervorruft. Deswegen haben Programme wenig Erfolg, die Teilnehmer lediglich darüber informieren, wie eine gesunde Ernährung aussieht oder wie viel körperliche Aktivität uns gut tun würde. Diese Programme sind nicht sehr effektiv darin, die Ernährung der Teilnehmer zu verbessern, mehr Bewegung aufzubauen oder die gesamte Gesundheit zu verbessern.

Erfolgreiche Verhaltensänderungs-Programme müssen ihre Teilnehmer mit Wissen ausstatten und ihnen dabei helfen, die Fähigkeiten und das Selbstvertrauen zu entwickeln, die sie brauchen, um Veränderung durchzuführen. Programme, die gezielt Selbstwirksamkeit fördern um langfristige Verhaltensänderung zu erreichen und zu erhalten, überbrücken am effektivsten die Wissen-Verhaltens-Lücke.

Ein umfassender Versuch, Selbstwirksamkeit zu fördern:

1. Kleine Schritte: Kleine, stetige Veränderungen, die innerhalb des Möglichen unserer momentanen Fähigkeiten liegen, bieten eine Möglichkeit anzufangen, an dem gewünschten Verhalten zu arbeiten.

2. Selbstbeobachtung/-Monitoring: Um mehr Bewusstsein für momentanes Verhalten zu entwickeln und Möglichkeiten für Veränderungen zu identifizieren, müssen wir unsere Gewohnheiten überwachen, indem wir zum Beispiel unsere Mahlzeiten und sportlichen Aktivitäten loggen. Selbstbeobachtung ermöglicht auch, dass wir unseren Fortschritt über einen gewissen Zeitraum mitverfolgen können, was uns hilft, objektiv zu sehen, dass wir etwas verändern können und uns darin bestärkt, weiterzumachen.

3. Feedback: Um das Gefühl zu bekommen, die Fähigkeit zu haben etwas zu verändern, ist es wertvoll zu wissen, wo genau wir an uns arbeiten müssen und wie wir etwas verändern können. Feedback hilft uns, momentane Lücken zu identifizieren und gibt uns konkrete, greifbare Möglichkeiten diese Lücken zu füllen, was gleichzeitig unsere Zuversicht fördert, dies tun zu können.

4. Erfahrung: Der beste Weg, um mehr Selbstvertrauen in Veränderungen zu gewinnen, ist Erfahrung. Indirekte Erfahrung (durch Beobachtung anderer) kann uns dabei helfen, zu realisieren, wie wir Veränderungen umsetzen, wobei direkte, persönliche Erfahrung uns erkennen lässt, dass wir ein neues Verhalten auch umsetzen können.

In unserer heutigen Bevölkerung, in welcher 7 von 10 Menschen ein erhöhtes Risiko haben eine chronische Krankheit zu bekommen, sind WIR selbst dafür verantwortlich, unsere Selbstwirksamkeit zu fördern, um diese Erkrankungen effektiv vorzubeugen oder lernen, besesr damit umzugehen.

Hinterlasse uns deine Meinung zu diesem Thema! Wir freuen uns über dein Kommentar!