• Home
  • Blog
  • Die Erste Deutsche Coach Offsite- Rise and Soar

Die Erste Deutsche Coach Offsite- Rise and Soar

Ein paar Fakten

  • 10 Coaches reisten 16,384 kilometer um sich an einem Ort zu treffen (Clearwater, Florida). 
  • Verbrachten 3 Nächte zusammen.
  • Machten 1620 Minuten Sport.
  • Nahmen an 7 Workshops teil.
  • Machten  700+ Fotos. 
  • Erstellten 1 Vision Board um das “Deutsche Kingdom” zu kreieren.
  • Lösten 3 Herausforderungen in einem Escape Room. 
  • Genossen zig Tonnen an gesunden Snacks und leckerem Essen. (Zumindest gefühlt war es so viel)
  • Und hatten ein paar alkoholische Erfrischungsgetränke.

Aber am ALLERWICHTIGSTEN:

Wir haben Millionen von Erinnerungen gesammelt und welche wir uns ewig erinnern werden.  

Aber mal vom Anfang an…

Donnerstag

Donnerstag war DER Tag. Wir haben die letzten Wochen und Tage nur mehr gewartet, dass es endlich Donnerstag, der 31. Oktober wird. Und das war nicht wegen Halloween. Denn wir wollten die Personen sehen und spüren, welche wir nur vom Bildschirm kannten. Manche kamen etwas früher an, manche etwas später, aber wir waren alle gleich aufgeregt unsere Kolleginnen in Clearwater, FL zu umarmen. Egal ob wir uns schon davor gesehen hatten, die Begrüßungen waren alle gleich herzlich und warm.
Ich konnte mir nicht helfen, aber es fühlte sich an wie eine Übernachtungsparty mit meinen Cousinen die ich schon lange nicht mehr gesehen hatte. Und meine “Cousinen” lieben gutes Essen. Als bestellten wir… Pizza. Denn was sollten Health Coaches denn sonst essen?!? 😉 Und obwohl wir uns so freuten uns zu sehen, wussten wir auch, dass Schlaf wichtig ist. Denn der Freitag war voll mit spannenden Workshops.


Freitag

Der Tag startete mit einer wunderbaren Yogaeinheit von unserer teameigenen Yogalehrerin und ersten deutschen Coach, Vic. Während Savasana fühlten wir uns entspannt und gleichzeitig schwebten wir ein paar Zentimeter über dem Boden. Oder zumindest fühlten wir uns so.

German Coaches machen sich bereit um den Tag zu starten

Nach dem Frühstück, begann dann der “offizielle Teil”. Wir lernten über die Geschichte von noom Deutschland, und erfuhren welche unterschiedlichen Persönlichkeitstypen im Team vertreten sind. Um unsere User noch besser zu unterstützen hatten wir Workshops zum Thema “the power of positivity” und wurden erinnert wie wichtig reflektierendes Zuhören ist. Die Mittagspause hatten wir… wie kann es anders sein, draußen am Pool. Florida wollte uns wohl so richtig verwöhnen.
Am Nachmittags ging es weiter mit Workshops zum Thema Verhaltenskette, Zielsetzung und Time Management. Pfuh… das war schon allerhand.

Coach Johanna erklärt die Verhaltenskette

Aber als “afterwork” hatten wir noch eine Aktivität vor uns. Und zwar durften wir unsere Gedanken zum “German Kingdom” auf ein Visionboard bringen. Wer erstellt nicht gern sein eigenes Königreich? Aber damit noch nicht genug.

ZE German Kingdom

Der Abend hatte es in sich. Vor dem Abendessen wurden uns nicht nur Cocktails überreicht, sondern jeder von uns erhielt einen besonderen Noom Award, der die Einzigartigkeit jedes unserer Teammitglieder widerspiegelt.

Breites Grinsen nach der Award- Verleihung

Samstag

Die Nacht war kurz, dennoch wachten wir mit einem breiten Grinsen auf. Entweder wegen der fabelhaften Zeit in den Stunden davor, oder wegen der Aufregung auf die nächste Aktivität.  Kayaking oder Stand-up Paddeling stand am Programm. Für viele von uns das erste Mal. Zudem spielten machen Robinson Crusoe und betraten eine kleine Insel, oder sahen einen kleinen Delphin neben dem Board. 

Wir sind bereit…

Nach dem Mittagessen gingen wir mit einem, oder zwei oder eigentlich allen an den Strand um uns noch besser kennen zu lernen. Manche sprangen in die Fluten des Meeres, andere gingen laufen, oder genossen einfach die Zeit im Sand. Wie wichtig es war sich besser kennen zu lernen zeigte gleich darauf der nächste Programmpunkt.  Denn wir wurden in ein Flugzeug geboarded wo wir eine …. Bombe innerhalb von 60 Minuten entschärfen mussten. Wir hatten Glück im Unglück, denn es war nur ein Test und somit kein echtes Flugzeug und auch keine echte Bombe. Trotzdem haben uns die Workshops vom Freitag gezeigt wie wichtig die Power of Positivity ist, und gezieltes arbeiten unter Zeitdruck ist. Durch die richtige Vorbereitung konnten wir so auch noch eine weitere wunderbare Erinnerung gestalten. 

Glücklich, dass wir es aus dem Flugzeug geschafft haben.

Ob du’s glaubst oder nicht aber …Das Abendessen am Samstag war harte Arbeit. Wir wurden in 2 Teams aufgeteilt, und mussten gegeneinander antreten. Die kreierten Gerichte wurden von Juroren unter einem strengen Auge beurteilt und dann auch noch vom Gegnerteam getestet. Großes Lob an das ganze Team- Ihr seid nicht nur besondere Health Coaches sondern auch exzellente Köche. 

Sonntag

Sonntag war der wahrscheinlich härteste Tag von allen. Nach dem Frühstück haben wir uns um unser Karma gekümmert, und das übriggebliebene, noch verpackte Essen an Personen in Not verteilt. Denn Adieu zu sagen ist nie einfach und so konnten wir es noch mit einem herzerwärmenden Gefühl tun.
Aber nun war es wirklich an der Zeit. Unsere Floridians fuhren mit den Autos zu ihren Familien, während die anderen noch ein paar Sonnenstunden in Clearwater verbrachten, bevor es dann wieder in kältere Gefilde in Kalifornien, Colorado, Michigan und New York City ging.

Zusammenfassend, und in den Worten unseres Team T-Shirts

I never dreamed of being a super cool, German Speaking Noom Health Coach. But here I am. Rockin’ it.

Vielen Dank an jeden einzelnen der dieses wunderbare Erlebnis möglich gemacht hat, durch harte Planung, Vorbereitung und Unterstützung in unserem Tun. So durften wir erleben was “Noomily” ist. Und wie es sich in einem Team mit der gleichen Leidenschaft und Bereitschaft zu unterstützen anfühlt.

DANKE.
Zicke Zacke Zicke Zacke Rise and Soar. 

10 deutsche Noom Coaches