Leckere Rezepte zu Ostern

Zu Ostern gehören Ostereier. Daher ist es immer das Gleiche nach Ostern: Überall liegen diese bunten, gefärbten Ostereier rum, die niemand mehr essen will.
Und habt nun jede Menge hartgekochte Eier übrig. Bevor ihr nur gesalzenen Eiern zum Butterbrot esst, wollen wir euch ein paar leckere Gerichte zeigen, die sich wunderbar zur Verwertung von hartgekochten Eiern eignen, und so auch ein wenig Abwechslung auf euren Tisch bringen. 

Eier im Tomatennest

Zutaten

350 g     vorwiegend festkochende Kartoffeln

150 g     Crème fraîche/ Saure Sahne

2 EL     frisch geschnittener Schnittlauch

8     Fleischtomaten (je etwa 200 g)

4     hart gekochte Eier (Größe M)

200 ml     Gemüsebrühe

frisch gemahlener Pfeffer, Salz

Zubereitung

Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Kartoffeln in einen Topf geben, 1 TL Salz darüberstreuen, mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Kartoffeln mit Deckel in etwa 15 Min. gar kochen, abgießen, sofort durch die Kartoffelpresse geben oder mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Crème fraîche/Saure Sahne und Schnittlauchröllchen mit einem Schneebesen oder Kochlöffel unter die Kartoffelmasse rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Achtung: Die Kartoffeln nicht mit einem Mix- oder Pürierstab pürieren, der Brei wird sonst zäh.

Fleischtomaten waschen, an der Blüte einen Deckel abschneiden. Tomaten aushöhlen, von innen kräftig salzen und pfeffern und in eine Auflaufform setzen. Das Püree einfüllen. Eier pellen, quer halbieren und jeweils eine Eihälfte in eine Tomatenhälfte setzen. Die Gemüsebrühe angießen und die Form in den Backofen schieben.

Backzeit: etwa 15 Minuten bei Ober-/Unterhitze etwa 180 °C und einem vorgeheizten Backofen. 

Die Tomaten mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen und warm servieren. (etwa 8 Portionen)

Gefüllte Tomaten und gefüllte Eier

Zutaten
4 ELPinienkerne
150 ggetrocknete Tomaten in Öl
18 großeCocktailtomaten
12hart gekochte Eier (Größe M)
300 gZiegenfrischkäse
150 gCrème fraîche/ fettarmer Frischkäse

Salz, frisch gemahlener Pfeffer
Zubereitung

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller erkalten lassen. Achtung: Sie nehmen schnell Farbe an. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Cocktailtomaten waschen, die Deckel abschneiden und beiseitelegen. Tomaten aushöhlen. Eier halbieren und Eigelb herauslösen.

Crème fraîche/Frischkäse, Pinienkerne, Ziegenfrischkäse und getrocknete Tomaten vermengen, und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Mischung mit 2 Teelöffeln in die Tomaten füllen und die Deckel aufsetzen. Unter die andere Hälfte das Eigelb mischen und in die Eierhälften füllen.

Salattorte

Zutaten
1Kopfsalat
1Salatgurke, in Scheiben
2Zwiebeln, in Ringen
4Tomaten) in Scheiben
5Eier, hartgekocht und in Scheiben
8 Scheibe/nSchinken, gekocht
½Rettich, in dünnen Scheiben
8 Scheibe/nKäse (fettarmer Schnittkäse nach Wahl)

Sauce:
3 BecherJoghurt
3 ELMayonnaise oder Miracel Whip
nach BeliebenSalz und Pfeffer, und Kräuter
Zubereitung

Einen Springformrand auf eine schnittfeste Platte stellen. Mit den größeren Blättern des Kopfsalates die Form und den Rand auslegen, indem man die Stiele zur Mitte hin anordnet. Dann die weiteren Zutaten der Reihe nach hineinschichten und jeweils vorsichtig ein wenig andrücken. Die Torte einen halben Tag ruhen lassen, damit es sich setzt.
Aus den weiteren Zutaten eine Soße bereiten.
Die Torte vorsichtig in nicht zu kleine Tortenstücke teilen und beim Servieren mit der Marinade übergießen.
Tipp: Als Marinade kann natürlich jede beliebige Salatsoße gereicht werden. Gut schmeckt die oben angegebene Marinade auch mit Sahne und Chinagewürz.