• Home
  • Blog
  • Wege, um gesunde Gewohnheiten beizubehalten

Wege, um gesunde Gewohnheiten beizubehalten

Autorin: Marie-Luise Huber, MPH, Msc.

Die letzten Tage und Wochen waren für viele eine ungewöhnliche Zeit. Neben der Erfahrung von zu Hause aus zu arbeiten bist du Projekte angegangen, für die du lange keine Zeit gefunden hast. Vielleicht musstest du auch die Kinder unterrichten und deinen Alltag neu definieren. Eventuell ist dein Garten/ Balkon nun bereit für die warme Jahreszeit, du hast Freude am Kochen gefunden, oder dir Zeit für Sport genommen. Auf eine ganz besondere Art hat es sich ein wenig wie Urlaub angefühlt. Sozusagen ein “Corona-Urlaub”. Dabei haben sich gesunde Gewohnheiten entwickelt.
Aber wer kennt das nicht, kaum aus dem Urlaub zurück im Büro, ist die Energie wieder ein wenig gesunken. Gesunde Entscheidungen fallen schwerer. Du bemerkst Dinge zu tun, obwohl du die doch eigentlich sein lassen wolltest, weil du weißt, dass sie dir nicht gut tun. Die Zeit im Garten ist gering, die gesunde Lebensmittelauswahl fällt nicht mehr so leicht, und die nötige Energie für Sport hat sich schon vorgestern verabschiedet.

Was kannst du machen um, die für dich positiven Aspekte des “Corona-Urlaubs” in den Arbeitsalltag zu integrieren? Wir haben vor einiger Zeit mit dir Ideen geteilt die Gewohnheiten zu ändern.

Nun wollen wir unsere Gedanken mit dir teilen wie es dir gelingen kann weiterhin deine gesunde Balance zu leben.

Weg 1:

Sei nicht zu hart zu dir; übe dich in Selbst-Mitgefühl. Erwarte nicht, dass alles immer nur Geradeaus verläuft. Veränderung ist natürlich. Das einzige, worauf man immer zählen kann, ist die ständige Veränderung der Umstände.
So wie du den (“Corona”-) Urlaub genutzt hast, um Dinge in ein positives Licht zu rücken, so kannst du diese positive Denkweise auch zukünftig anwenden. Blicke auf die Dinge, die du in den letzten Tagen und Wochen erreicht hast, und sei stolz auf dich. Deine Kinder zu Hause zu unterrichten ist nicht ohne. In dieser Ausnahmezeit einen kühlen Kopf zu bewahren, ist super stark. Aktiv zu sein und sich Alternativen zu suchen, zeigt deinen eisernen Willen. Sei stolz auf dich.

Weg 2:

In deinem Alltag warst du es gewohnt auf dem Heimweg immer am Bäcker vorbeizugehen. In den letzten Wochen haben sich aber Dinge verändert. So hattest du zwar Lust auf das Franzbrötchen oder Croissant, wirklich gebraucht hast du es aber nicht. Es ging dir auch ohne gut. Jetzt hast du die Chance einen neuen Arbeitsweg zu erkunden, um dem leckeren Geruch einfacher widerstehen zu können. Nutze dein Umfeld zu deinem Vorteil.
Du hast von Kollegen erfahren, dass sie in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang machen? Das wäre doch die perfekte Gelegenheit nun gemeinsam eine kurze Runde zu drehen.
Möglicherweise haben auch andere Kollegen die Liebe zu gesunden Mahlzeiten entdeckt und ihr habt jetzt die Chance neue Rezepte auszuprobieren, oder sogar größere Portionen zu Hause vorbereiten, um diese auszutauschen. Setzt euch gemeinsam Erinnerungen, um das Trinken nicht zu vergessen, da ihr euch gegenseitig zur Verantwortung zieht. Wie du siehst, gibt es viele Wege wie du dein Umfeld zu deinem Vorteil nutzen kannst, um weiter an der neuen gewonnen Routine dranzubleiben.

Weg 3:

Mach dir einen Plan im Voraus. Plane die Rückschläge mit ein und entscheide dich in deinen guten Zeiten dafür, was du tun willst. Anders gesagt “bereite dich auf Ausreden vor, die dich von deinen gesunden Gewohnheiten abhalten wollen”.
Es ist dir in den letzten Tagen zu Hause gut gelungen auf Schokolade zu verzichten. Im Büro jedoch lauern überall süße Versuchungen. Dann gehe nicht blind davon aus, dass diese jetzt verschwunden sind. Mache dir stattdessen einen Plan, wie du damit umgehen magst. Noch bevor du wieder ins Büro gehst. 
Wenn du zu den Menschen gehörst, die in den letzten Tagen regelmäßig Sport gemacht haben, dann sei dir bewusst, dass deine Disziplin im Arbeitsalltag weniger stark sein könnte. Du hast schon die ersten Erfolge gespürt. Nutze diese Motivation und plane wie es dir gelingen wird, den Sport beizubehalten.
Wenn unsere Energie nachlässt, die Belastung des Alltags wieder größer wird oder wir von einem unangenehmen Ereignis aus dem Flow gerissen werden, funktionieren die Dinge meist nicht mehr, die noch geholfen haben, als wir mehr Zeit hatten uns damit zu beschäftigen. Daher empfehlen wir, die momentane Phase zu deinem Vorteil zu nutzen, um dir Gedanken zu machen, wie es für dich und deine gesunden Gewohnheiten nach dem (Corona)- “Urlaub” weitergeht, sodass die “Honeymoon-Phase” noch lange anhalten wird.