• Home
  • Blog
  • Koffein und deine Gesundheit

Koffein und deine Gesundheit

Übersetzung: Melanie Payne

Koffein wird täglich von Millionen von Menschen weltweit konsumiert. Es ist ein Stimulationsmittel und leicht abführend, und ist in Lebensmitteln und Getränken vorzufinden. Manche Studien berichten über negative oder schädliche Effekte dieses natürlichen Inhaltsstoffes. Aber die Wissenschaft zeigt auch Gesundheitsvorteile durch Koffein. 

Was ist Koffein? 
Koffein ist eine bittere Substanz, die als stimulierende Droge klassifiziert wird und in Kaffeesamen, Teeblättern und Kakaobohnen zu finden ist. Ja, auch dein Kakao enthält Koffein. 😉 Es wirkt auf das zentrale Nervensystem, was wiederum den Puls, Blutdruck und die Gehirnfunktion steigert, und innerhalb von 15 Minuten nach Einnahme wirken kann. 

Wie viel ist gesundheitlich unbedenklich?
Dein Körpergewicht, deine Größe sowie deine Toleranzfähigkeit für Koffein spielen eine Rolle dabei, wie viel Koffein für dich gesundheitlich unbedenklich ist. Im Allgemeinen wird für die meisten gesunden Erwachsenen 400mg pro Tag als gefahrlos angesehen. 

Kaffee enthält zwischen 95mg und 200mg Koffein, während eine Tasse Tee ungefähr 14 bis 70mg enthält. Bei einem zuviel an Koffein treten unangenehme Nebenwirkungen wie Angstzuständen und Ruhelosigkeit auf.  

Die Wirkungen von Koffein – Steigert es die Stimmung und das Erinnerungsvermögen?
Studien zeigen, dass Koffein die Stimmung und das Erinnerungsvermögen beeinflussen. Einzelne Studien haben gezeigt, dass 2-3 Tassen Kaffee am Tag das Risiko für Depression in Frauen verringern könnte. 

Genau gesagt hilft es, Adenosin-Rezeptoren zu blockieren. #noomnerd. Das Adenosin ist ein chemischer Stoff im Gehirn, der Müdigkeit und verringerte Energiegefühle hervorruft. 

Aber genug der Fakten. Wie sieht es nun mit dem Abnehmen durch Koffein aus – Ist das gut?
Ein paar Studien zeigen, dass Koffein beim Abnehmen in gewissem Grade helfen kann. Einzelne Studien deuten darauf hin, dass dieses Anregungsmittel den Stoffwechsel durch die Steigerung der  Thermogenese anregen könnte. (Die Thermogenese ist die Art und Weise, wie der Körper Energie und Wärme erzeugt, um Kalorien zu verbrennen. )

Es hilft auch in gewissem Maße zur Unterdrückung des Appetits, was insgesamt zu einer geringeren Kalorienzufuhr führen kann. Weniger Kalorien zu dir zu nehmen kann mit der Zeit zum Abnehmen führen. Im Durchschnitt könnten 250mg Koffein, die du mit einem Snack oder einer Mahlzeit zu dir nimmst, bis zu 75 Kalorien mehr pro Tag verbrennen.

Steigere deine Energie mit Koffein!
Wenn du nach geistiger Stimulation oder einem Energieschub suchst, könnte Koffein genau das Richtige sein. Dieses Anregungsmittel wirkt auf bestimmte Neurotransmitter, welche die Konzentration beeinträchtigen. Es könnte auch helfen, deine Energie durch die Ausschüttung von Adrenalin anzukurbeln, was deine Herzfrequenz beschleunigt und Energie produziert. Wenn irgendeine Koffeinquelle innerhalb von einer Stunde vor dem Sport konsumiert wird, könnte sich deine Ausdauer um bis zu 5% erhöhen. 

Welche anderen Gesundheitsvorteile hat Koffein
Eine Studie (aus dem Jahr 2005) mit mehr als 193.000 Teilnehmern zeigte, dass 4-6 Tassen Kaffee am Tag das Risiko für Typ-2-Diabetes bei 35% reduzieren können. Ebenso sollen zwei oder mehr Tassen Kaffee am Tag gewisse Risiken für Schlaganfälle und Herzinfarkte um 20% verringern können.

Es wurde ebenso bestätigt, dass das Trinken von mindestens drei Tassen Kaffee am Tag (für mindestens drei Wochen) die generelle Darmgesundheit durch die Vermehrung von guten Bakterien im Verdauungssystem verbessert.

Welche Nebenwirkungen von Koffein gibt es?
Leider können ein paar Nebenwirkungen auftreten, wenn zu viel Koffein konsumiert wird oder wenn man sensibel auf dieses natürliche Anregungsmittel reagiert. 

Diese Nebenwirkungen können Muskelzittern, Schlafstörungen, Pulsbeschleunigung, Magenbeschwerden, Nervosität, Unruhe, Gereiztheit und Kopfschmerzen umfassen. Diese Beschwerden wurden von Nutzern von Abnahmemitteln und Prä-Workout Shakes berichtet. Überkonsum erhöht auch das Risiko der Dehydration und des häufigeren Urinierens. Es ist daher wichtig, den Wasserhaushalt durch ausreichendes Trinken auszugleichen. 

Wenn du rezeptpflichtige Medikamente nimmst, ist es am besten den Rat deines Arztes einzuholen bevor du Koffein konsumierst, da es zu Wechselwirkungen mit dem Medikament kommen könnte.