Dips und Aufstriche

Baba Ganousch 

Dieser leckere Auberginen-Dip aus dem Nahen Osten ist zB im Lebanon, in den Golf Staaten, Israel, Syrien und in der Türkei weit verbreitet und beliebt. 

Er passt super zu Brot,  Pitas oder als Beilage zu Falafel oder Tabouleh, oder auch als Dip (her mit den Karottenstäbchen, Paprikastreifen, Gurkenscheiben usw.) oder auf das Sandwich. 

Zutaten:

1 kg Auberginen (etwa 2 kleine bis mittelgroße Auberginen)

2 mittelgroße Knoblauchzehen, gepresst oder gehackt

2 Esslöffel Zitronensaft, bei Bedarf mehr

¼ Becher Tahini

⅓ Becher extra natives Olivenöl, plus etwas zum Bestreichen der Aubergine und zum Garnieren

2 Esslöffel gehackte frische glatte Petersilie, plus Extra für die Garnierung

¾ Teelöffel Salz, nach Geschmack

¼ Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel

etwas geräucherter Paprika, zum Garnieren

Zubereitung

Heize den Ofen auf ca. 230 Grad Celsius vor .

Lege ein großes, umrandetes Backblech mit Pergamentpapier aus, damit die Aubergine nicht an der Pfanne kleben bleibt. Halbiere die Auberginen der Länge nach und bestreiche die abgeschnittenen Seiten leicht mit Olivenöl. Lege sie mit den halbierten Seiten nach unten in die vorbereitete Pfanne.

Röste die Auberginen, bis das Innere durchgehend zart ist und die Schale zusammenfällt, etwa 35 bis 40 Minuten (dies kann länger dauern, wenn du 1 große Aubergine verwendest). Lass sie  ein paar Minuten abkühlen. Drehe die Auberginen dann  um und löffle das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel aus, wobei die Schale zurückbleibt.

Lege ein Sieb über eine Rührschüssel, übergieße das Fruchtfleisch auf das Sieb und entsorge die  Schale. Am besten hier so viel Feuchtigkeit wie möglich entziehen, also lasse sie ein paar Minuten ruhen und schüttle/rühre die Aubergine, um noch etwas mehr Feuchtigkeit abzugeben.

Nun kannst du die Flüssigkeit wegkippen und die Aubergine in die Schüssel kippen. Füge den Knoblauch und den Zitronensaft zu den Auberginen hinzu und rühre mit einer Gabel kräftig um, bis die Auberginen zerfallen. Füge das Tahini in die Schüssel und rühre weiter gut um. Während du rührst, träufle langsam das Olivenöl ein. Rühre weiter, bis die Mischung cremig ist, und benutze deine Gabel, um besonders lange Auberginenstränge aufzubrechen.

Petersilie, Salz und Kreuzkümmel unterrühren. Abschmecken mit mehr Salz und mehr Zitronensaft, wenn du einen säuerlicheren Geschmack haben möchtest.

Baba Ganoush in eine Servierschüssel geben und leicht mit Olivenöl beträufeln. Streue zum Schluss Petersilie und geräucherte Paprika darüber. Mit Beilagen deiner Wahl servieren.

Zucchini-Feta Aufstrich

Gerade im Sommer und Herbst findet man Zucchini überall! Warum nicht auch mit einer Zucchini statt einer Gurke einen leckeren Dip zubereiten? 

Zutaten 

200g Zucchini

150g Frischkäse (mager)

50g Feta

1  Zehe Knoblauch

1/2 kleine Zwiebel

Salz und  Pfeffer

Zubereitung:

Die Zucchini grob raspeln, einsalzen und im Sieb abtropfen lassen. Nach einigen Minuten gut ausdrücken. Währenddessen  Zwiebel und Knoblauch sehr klein hacken oder den Knoblauch pressen.

Den Frischkäse mit dem zerbröselten Feta gründlich vermischen . Danach Zwiebel, Knoblauch und die ausgedrückten Zucchini hinzugeben.

Alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

P.S: Auch mit Paprika lässt sich leckeres zubereiten: Rote Paprika entkernen und in ganz ganz kleine Würfel schneiden und 300 g Frischkäse mit einem Pck. Salatmischung in der Sorte Paprika oder Gartenkräuter vermischen. Anschließend mit der zerkleinerten Paprika vermischen.

Linsenaufstrich

Linsen kennst du sonst eher als Eintopf oder Salat? Macht nichts, wenn du das Rezept probierst, wirst du feststellen, dass sie auch im Brotaufstrich richtig gut schmecken.

Dieser leicht scharfe Aufstrich aus roten Linsen ist vegan. Perfekt also, wenn man mal auf tierische Lebensmittel verzichten möchte.

Der Linsenaufstrich bietet dir hochwertiges pflanzliches Eiweiß, dabei aber wenige Kalorien und schmeckt wirklich fantastisch. Durch den Einsatz von verschiedenen Gewürzen kannst du ihn auch geschmacklich etwas variieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Teelöffel Currypulver zum Verfeinern?

Zutaten:

125g rote Linsen

Wasser

1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer, Cayenne Pfeffer, Chili

Zubereitung:

Die Linsen sehr weich kochen, bis sie fast zerfallen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken (oder pressen), kurz in Olivenöl andünsten und zu den Linsen geben.

Die Linsenmasse kann nun püriert und abschmeckt werden.

Salsa-Dip-Scharf

Vielleicht habt ihr viele Tomaten oder Lust auf einen scharfen Dip? Dann haben wir hier etwas leckeres:

Zutaten

1     Zwiebel

2     Chilischoten

2-3     Knoblauchzehen

3 EL     Olivenöl

400 g     Tomaten, stückige aus der Dose

1 EL     Petersilie, gehackte

Salz und Pfeffer

Paprikapulver

1 TL     Zucker

etwas    Zitronensaft

Zubereitung

Zunächst wird die Zwiebel ganz fein gewürfelt. Anschließend die Chilischoten entkernt und ebenfalls mit dem Knoblauch zusammen fein gehackt.

Nun wird etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzt und Zwiebeln, Knoblauch sowie Chili 1 Minute angedünstet, dann mit den Dosentomaten abgelöscht. Anschließend kommen die Gewürze, der Zucker und ein Spitzer Zitronensaft hinein. Die Masse wird nun zum Aufkochen gebracht und dann 5 – 6 Minuten köcheln gelassen, bis sie etwas eindickt.

Guten Appetit mit diesen und auch diesen Dip-Rezepten!