Fit durch Herbst und Winter

Nun ist er da, der Herbst. Und bald der Winter. Du bist mit der Arbeit fertig, voll motiviert hinauszugehen und dann das. Es ist dunkel. Die kühle Jahreszeit ist jene, in der die meisten Personen damit kämpfen ihre Motivation für Bewegung aufrechtzuerhalten. Wir haben es alle mindestens einmal gehört: Bewegung an der frischen Luft stärkt unser Immunsystem.  Aber wenn wir ehrlich sind, ist es hart an das Immunsystem zu denken, wenn es kalt und nass und auch noch finster ist, die Couch bei angenehmem Licht und einer Decke einfach so viel einladender wirkt.
Wie es also nun schaffen die Einladung des Sofas abzulehnen und der Lust nach Bewegung, die du noch tagsüber verspürt hast, nachzugeben? Wir haben ein paar Tipps vorbereitet wie du auch in der kühlen Jahreszeit motiviert bleibst dich in der frischen Luft zu bewegen. 

Die Kälte.

Einer der unangenehmsten Aspekte von Bewegung im Freien im Winter ist die Kälte, die wir bis in den letzten Knochen spüren. Es gibt kaum etwas Unangenehmeres als kalte Finger und Zehen, und die Schmerzen, die dann eintreten, wenn das Blut wieder zurückkehrt. Wenn es dir gelingt diese auszublenden, wird sich die Wärme bei deiner Rückkehr gleich doppelt so angenehm anfühlen, und du wirst stolz auf dich sein, dass du dran geblieben bist.  

DIE RICHTIGE BEKLEIDUNG

Es geht vor allem darum sich für kühle Temperaturen passend zu kleiden. Ganz nach dem Motto: es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung. Mit dem “Zwiebelprinzip”  bist du aber prima vorbereitet. Idealerweise startest du mit einer Schicht weniger damit du nicht gleich ins Schwitzen kommst während dein Körper noch mit aufwärmen beschäftigt ist. Vergiss aber nicht dicke Handschuhe zu tragen, da uns hier schneller kalt wird.

Tipp: Die meiste Wärme geht über den Kopf verloren, daher empfehlen wir ein gutes Stirnband oder eine Mütze. Da wird der Lauf, oder das schnelle Gehen an der frischen Luft gleich um einiges angenehmer.

Wenn du in einer Gegend lebst, wo es häufig windig ist, empfehlen wir dir winddichte Kleidung, die aber dennoch atmungsaktiv ist. Das macht eine gute Zirkulation möglich und vermeidet, dass du überhitzt.

Jetzt wo wir die Kleidungsfrage geklärt haben, wollen wir sehen wie es dir gelingen kann die Dunkelheit zu deinem Freund zu machen.

Die Dunkelheit

Auch wenn es manchmal angenehm sein mag, wenn wir uns unbeobachtet beim Sport fühlen, so ist es doch auch oft etwas gruselig, so ganz allein im Finsteren.

Das bringt uns auch schon zu einem Tipp:
Frag deine Freunde oder ein Familienmitglied, ob sie mit dir eine Runde “um die Häuser” ziehen wollen. Denn zu zweit oder in der Gruppe macht es auch oder vor allem im Dunkeln gleich mehr Spaß.

Wenn deine Lieben aber nicht mitkommen wollen, ist es hilfreich eine Stirnlampe, oder gute Reflektoren an der Kleidung zu tragen, sodass man nicht nur selber sieht, sondern auch gesehen wird. Eine gute Nachricht: mittlerweile gibt es auch ziemlich coole Kleidung mit Reflektoren, sodass man nicht aussieht wie ein Parkplatzanweiser mit einer Warnjacke.

Wenn stylische Kleidung und das angenehme Gefühl der Wärme danach noch nicht ausreichend Gründe sind, deine Sportschuhe zu schnüren, dann ist vielleicht die folgende Studie für dich gemacht.
Diese zeigt, dass ein weiterer Vorteil des Laufens im Dunkeln, den du wahrscheinlich noch nicht bewusst wahrgenommen hast, ist, dass deine Kampf- oder Fluchtreaktion durch den Mangel an Tageslicht ausgelöst wird. Dadurch erhältst du einen Adrenalinstoß, mit dem du schneller laufen kannst, ohne dafür zusätzliche Energie. Netter Nebeneffekt, nicht wahr? 

All das sorgt nicht nur für ein gestärktes Vertrauen in dich selber, sondern du wirst dich auch später an all die Tage erinnern können, an denen du hinausgegangen bist, um dich zu bewegen. Du legst dir also deine Grundlage für deinen Erfolg, auf den du auch im Sommer zurückblicken kannst. Auch wenn das gefühlt jetzt noch ewig dauern wird, aber eins ist sicher, er kommt bestimmt.

Und eine kleine Information noch für dich:
Vergiss nicht, egal wie viele Auswege und Ausreden du finden magst, warum du NICHT nach draußen solltest, du wirst es nicht bereuen.


Es dauert in etwa 7 Minuten bis dir die Bewegung an der frischen Luft Freude bereitet, aber du kannst den ganzen Abend das gute Gefühl genießen.

Also was sind 7 Minuten im Vergleich zum restlichen Abend?